Das Ende des Windows 7 Supports – Schnell Handeln und Probleme vermeiden!

Bereits im Januar 2015 wurde der grundlegende Windows 7 Support eingestellt. In knapp drei Jahren, genauer gesagt am 14. Januar 2020 folgt auch das Ende des erweiterten Supports von Windows 7. Aber was bedeutet das genau?

Spricht man vom Windows Support, geht es um die Bereitstellung von System Updates. Diese Updates sorgen dafür, dass Fehler beseitigt und neue Funktionen hinzugefügt werden, keine Sicherheitslücken entstehen und das Arbeitstempo des Systems erhalten bleibt. Während der grundlegende Support dem User funktionale Betriebs-Verbesserungen vorschlägt sowie die Sicherheitspakete zur Verfügung stellt, geht es beim erweiterten Support nur noch um  die Erstellung von Sicherheits-Updates.

Rechtzeitiger Wechsel zahlt sich aus

Es ist also langsam an der Zeit, das beliebte Ausläufermodell Windows 7 zu verabschieden. Schon seit Ende 2016 werden keine PCs mehr mit vorinstalliertem Windows 7 im Handel verkauft. Selbst auf den Rechner installieren kann man das beliebte Betriebssystem weiterhin, allerdings wird es nicht mehr mit wichtigen Updates versorgt. Daher ist es auch nicht unbedingt empfehlenswert am alten Betriebssystem festzuhalten. Ein rechtzeitiger Wechsel zu neueren Betriebssystemen wie Windows 8.1. oder vor allem Windows 10 ist definitiv ratsam. Dieser Wechsel ist für private Kunden, aber auch besonders für Geschäftskunden und Unternehmen wichtig, bedenkt man die Gefahr der Cyber-Angriffe, die ohne adäquates Sicherheitssystem droht.
Der erweiterte Support schützt den Computer zwar noch bis 2020 vor Viren & Co., viele andere funktionale Extras wie Aktualisierungen oder technischer Support bleiben dem Nutzer jedoch jetzt schon verwehrt. Auch Microsoft selbst weist darauf hin, dass Windows 10 das optimale Zusammenspiel von Software und Hardware bietet.

Viele Nutzer hielten es nicht für Notwendig von Windows 7 auf Windows 8 umzusteigen, was in weiterer Folge zu drastischen Problemen führte. Microsoft lernte daraus und stellte ein zeitweise kostenloses Update auf Windows 10 zur Verfügung.

Änderungen und Neuheiten beim Umstieg auf Windows 10

  • Gewohnte Anwendung auf neuestem Stand
    Das vertraute Startmenü, das sich durch die Windows-Generationen zieht, bleibt auch bei Windows 10 erhalten. Es ist also weiterhin möglich, schnell auf die wichtigsten Elemente Zugriff zu erhalten. Auch alle persönlichen Einstellungen und Daten bleiben beim Umstieg erhalten.
    Zusätzlich wird die Navigation durch einen neuen Bereich erleichtert, der den direkten Aufruf von Apps, Programmen, Kontakten und Websites mit hoher Priorität ermöglicht.
    Für diejenigen, die dennoch das Startmenü von Windows 7 bevorzugen, gibt es auch Tools mit denen eine Anpassung möglich wird.
  • Ausstattung
    Bei genauer Betrachtung von Windows 7 wirken bereits jetzt viele Features als überholt. Windows 10 lehnt sich an sinnvolle Funktionen aus Android, Mac OS und Linux und integriert Vorteilhaftes.
  • Innovative Werkzeuge
    Während die Zubehörgruppe von Windows 7 sich vor allem aus altbekannten Tools wie dem Editor, Audiorecorder, Paint und anderen zusammensetzt, wartet Windows 10 mit neuen, kreativen Nutzeranwendung auf, die sich durchaus als nützlich erweisen. Bei den vorinstallierten Programmen finden sich nun neben den Oldies universale Apps für Termine, Fotos, Mails, Filme, Musik, Nachrichten und Navigation, die Organisatorische stark vereinfachen. Auch die jetzt mögliche Xbox-Anbindung findet vor allem bei Gaming-Begeisterten großen Anklang.

Sie benötigen Hilfe beim Umstieg auf Windows 10?

Neben der oben angeführten Auswahl an Veränderungen gibt es natürlich noch weitere Features und Neuerungen, die sich als Vor- und Nachteile erweisen können.

Haben Sie nicht die Zeit die Unmengen an sich nicht selten widersprechenden Meinungen aus dem Internet auseinanderzusetzen, um die optimale Lösung zu finden? Wir setzen uns gerne mit ihren Fragen und Problemen auseinander und überlegen gemeinsam was in ihrem persönlichen Fall zu tun ist und welche Tipps individuell weiterhelfen.

button (1)

Informationen zu neuen, alten und auslaufenden Windows Betriebssystemen erhalten sie auf dem offiziellen Informationsblatt von Microsoft.

 

Effektive Kindersicherung im Internet

So schützen Sie Ihren Nachwuchs

Der Umgang mit dem Internet ist für unsere Jüngsten bereits eine alltägliche Gegebenheit. Doch oft wird aus dem Spaß im Internet zu surfen eine ernste Angelegenheit. Ein falscher Klick und Ihr Kind wird unbewusst zum Opfer einer betrügerischen Website. Für Eltern liegt es nun nahe mit dem Kind Regeln für den Umgang mit diesem Medium aufzustellen und für eine bessere Kindersicherung im Internet zu sorgen.

Nur – welche Regeln sollten das sein?

Dierk Salfeld von der Salfeld Computer GmbH, Hersteller der Software Kindersicherung und der Chico Browser App, hat zusammen mit dem Verein Sicheres Netz Hilft e.V. und der Auerbach Stiftung die 12-seitige Broschüre „10 Goldene Regeln – Kinder sicher im Internet“ erstellt und drucken lassen.

Kindersicherung im Internet - Gehen SIe auf Nummer sicher

Die kostenlose Broschüre enthält eine Vereinbarung zwischen den Eltern und einem Kind, die von beiden Seiten unterschrieben wird und bestenfalls für das Kind sichtbar in PC-Nähe angebracht wird.

Wir möchten Ihnen nun auf diesem Weg die 10 goldenen Regeln präsentieren:

1)  Ich weiß, dass ich meinen Namen, meine Adresse oder meine Telefonnummer nicht ohne die Zustimmung meiner Eltern auf Internetseiten eingeben darf.
2) Meine Passwörter müssen sicher gewählt sein.
3) In Chats, Foren oder sozialen Netzwerken darf ich außer meinem Namen keine persönlichen Informationen mitteilen.
4) Ich achte auf meine Privatsphäre im Netz.
5) Ich gehe verantwortungsvoll mit meinen eigenen Fotos um.
6) Ich behandele andere so, wie sich gerne behandelt werden möchte, d.h. mit Respekt und gegenseitiger Achtung.
7) Ich gehe nicht auf Seiten, die nicht für mein Alter bestimmt sind.
8) Ich habe verstanden, dass ich keine Tauschbörsen nutzen darf.
9) Ich halte mich an die mit meinen Eltern vereinbarte Surfzeit.
10) Ich halte mich an die gemeinsam besprochenen Regeln.

Diese 10 Regeln lassen sich sicher noch um einige erweitern, können Kindern und Jugendlichen aber schon eine Vorstellung davon geben, wie man sich im Umgang mit dem Internet verhalten sollte.

Den Familien-PC Kindersicher machen 

Sei es PC, Tablet oder Smartphone –> Wenn es in der Familie nur ein Gerät für den Zugang zum Internet gibt, heißt es, dieses auch dementsprechend abzusichern. Einerseits vor Zugriffen von außen, andererseits gilt es, wichtige Dokumente, Bilder oder Passwörter vor dem versehentlichen Löschen zu sichern. Für diesen Fall haben sich spezielle Programme bewährt, die Eltern die Möglichkeit geben, diverse Beschränkungen zu hinterlegen und somit die Kindersicherung im Internet deutlich zu verbessern.

Nützliche Funktionen dieser Programme sind:

Internet Filter – Eine Kindersicherung schützt Kinder vor ungeeigneten bzw. jugendgefährdenden Webseiten und Medien.

• Variable Zeitlimits – Heutige Software ermöglicht nicht nur einfache Ein-/Aus Kontrolle, sondern bietet auch die Möglichkeit, sinnvolle Programm bzw. Webseiten immer verfügbar zu machen. Chats und Social Media hingegen können zeitlich limitiert werden.

• Bonus Programme – Vergeben Sie Ihren Kindern Zeitgutscheine, wenn sie bestimmte Programme wie Vokabeltrainer oder Lernportale häufig nutzen.

• Steuerung der Einstellung aus der Ferne – Sie müssen nicht vor Ort sein um Protokolle bzw. Einstellungen einzusehen. Es genügt ein PC mit Internetanschluss und Browser und Sie die Kindersicherung auch aus der Ferne regeln.

Welche Apps und Programme sind für Kinder im Netz besonders geeignet?

 

  • Installieren Sie extra Suchmaschinen für Kinder, die anstößige und ungeeignete Inhalte von vornherein ausfiltern. Geeignet sind zum Beispiel Helles Köpfchen oder Fragfinn (auch als App erhältlich)

 

  • Kid’s Place verhindert, dass Kinder aus Versehen Dateien oder Programme von Ihrem Smartphone löschen oder kostenpflichtige Inhalte downloaden, indem sie nur von den Eltern freigegebene Bereiche des Smartphones nutzen können.

Geeignet für: Android

Kosten: Gratis

 

  • Die App „Meine-Startseite“ wurde vom deutschen Bundesministerium für Familien herausgegeben und lässt Ihre Kinder lediglich auf Webseiten surfen, die für ihr Alter angemessen sind.

Geeignet für: Android und IOS

Kosten: Gratis

 

  • Kindersicherung 2016 – Bestimmen Sie mithilfe von „Blacklist“ und „Whitelist“ welche Websites Ihre Kinder nicht besuchen dürfen und welche Seiten unbedenklich sind. Auch Zeitlimits für die Internetnutzung lassen sich mit dem Programm festlegen

Geeignet für: Windows 10, Windows 8, Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Android und IOS

Kosten: 29,90 €

 

Wie Sie sehen können, haben diese Programme sehr interessante Features die Ihnen helfen können den Umgang mit dem Internet sichere zu gestalten.

Falls Sie noch Fragen zu diesem Thema haben sollten, stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.

 

Hier noch einige interessante Links zum Thema Kindersicherung im Internet:

Saferinternet – Plattform für Eltern

Elternratgeber von Saferinternet

Kindersicherung für IOS

Kindersicherung fürs Android-Smartphone

 

Wie Live-Chat-Software Ihre Kundenzufriedenheit erhöht

Live-Chat-Software gibt Ihren Kunden die Möglichkeit, auf einer Website unmittelbar und unverbindlich mit Ihnen in Kontakt zu treten. Durch den Klick auf einen „Live-Chat“-Button oder ein automatisch öffnendes Chat-Fenster können Ihre potentiellen Kunden unkompliziert wie nie ihre Fragen an Sie richten.IXSOL Live Chat Tools

Wir verraten Ihnen, für welche
Unternehmen sich Live-Chat-Tools besonders eignen, welche Vorteile die Verwendung bringt, in welchem Fall Sie lieber auf den Einsatz verzichten sollten und welche Live-Chat-Software Anbieter uns wirklich überzeugt haben.

Die Zielgruppe

Bevor Sie sich für den Einsatz eines Live-Chat-Software entscheiden, sollten Sie sich Gedanken darüber machen ob Sie bereit sind, den Live-Chat dauerhaft zu betreuen oder ob genügend Personal vorhanden ist, das für eine lückenlose Betreuung sorgt. Wie der Name schon andeutet, erwartet sich der Kunde eine Echtzeitkommunikation mit Ihrem Unternehmen. Setzen Sie einen Live-Chat also nur dann ein, wenn Sie genügend Zeit und Muße aufbringen, das System gewissenhaft zu betreuen.

Mobile Websites sind nur bedingt für die Verwendung von Live-Chats geeignet, da es für zahlreiche Smartphone-Nutzer nicht besonders komfortabel ist, einen Chat über das Handy zu führen. Zusätzlich können Darstellungsprobleme auf mobilen Endgeräten das Chat-Vergnügen beeinträchtigen.

Die Vorteile von Live-Chat-Software

Beantworten Sie die Fragen Ihrer Kunden sofort – Im Gegensatz zu einer Anfrage per E-Mail oder über ein Anfrageformular können Sie mithilfe von Live-Chat-Tools unmittelbar auf die Wünsche Ihrer Kunden reagieren.

Glänzen Sie mit kompetenter Beratung – Im Gegensatz zur Telefonischen Beratung können Ihre Mitarbeiter während des Live-Chats untereinander kommunizieren oder Informationen im Netz zusammensuchen, ohne dass der Kunde es merkt.

Ein Mitarbeiter hilft mehreren Kunden gleichzeitig – Die Live-Chat Software macht eine Mehrfachbetreuung durch Ihre Mitarbeiter möglich. So können Sie Ihre Effizienz bei der Kundenbetreuung erheblich steigern.

Bieten Sie ALLEN Kunden eine kostenlose Beratungsmöglichkeit – Kunden aus dem Ausland erlangen durch den Live-Chat eine kostenlose Möglichkeit, Sie auf direktem Wege zu kontaktieren.

Analysieren Sie den Erfolg Ihrer Kundenberatung – Live-Chat-Software bietet vielfältige Möglichkeiten der Erfolgsmessung. So können Sie kontinuierlich daran arbeiten, Ihren Kunden die bestmögliche Beratung anzubieten.

Automatisieren Sie die direkte Kundenansprache – Live-Chat-Systeme lassen sich so programmieren, dass Sie proaktiv die Besucher Ihrer Seite kontaktieren, sobald ein Servicemitarbeiter verfügbar ist. So lassen sich Zeit und Geld beim Kundenkontakt einsparen.

Die Nachteile von Live-Chat-Software

Der Kunde erwartet unmittelbares Feedback – Wie bereits zu Beginn erwähnt, sollten Sie keineswegs Chat-Anfragen über mehrere Stunden unbeantwortet lassen. Der Kunde wird sich schlecht betreut fühlen und womöglich die Konkurrenz aufsuchen. Dauerhafte Erreichbarkeit ist ein Must-Have für den Einsatz von Live-Chats

Nicht alle Kunden kennen sich im Umgang mit Live-Chats aus – Bedenken Sie bei der Installation von Live-Chat-Software unbedingt Ihre Zielgruppe. Handelt es sich dabei um Internetaffine Besucher oder richtet sich Ihr Unternehmen an die ältere Generation, die nicht zwangsläufig über einen selbstverständlichen Umgang mit „neuartigen“ Kommunikationsmitteln verfügt.

Proaktive Live-Chats sind nicht jedermanns Sache – Die direkte Ansprache der Besucher mithilfe von Proaktiven Live-Chats empfinden einige Nutzer als nervig. Testen Sie also unbedingt, ob sich die proaktive Ansprache für Ihre Website eignet

Live-Chat-Anbieter Vergleich

Sind Sie zu dem Schluss gekommen, dass ein Live-Chat-Tool genau das Richtige für Ihre Website ist, stellt sich nun die Frage, welcher Anbieter für Sie am besten geeignet ist. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern haben wir eine Auswahl an Live-Chat-Tools für Sie erstellt.

Zopim  
Zopim Live Chat Tools für Unternehmen

Zopim zeichnet sich durch ein breites Angebot an Zusatzfunktionen aus. Die mobile Version eignet sich für Android und IOS Geräte und die Preise sind im Vergleich zu anderen Anbietern sehr moderat und beginnen bei 4,95 € pro Monat. Ein zusätzlicher Vorteil von Zopim besteht in der einfachen Internationalisierung des Chat-Tools, die den Chat für mehrsprachige Websites möglich macht. Ein besonderer Vorteil gegenüber der Konkurrenz besteht in den Live-Statistiken, die eine Besucheranalyse in Echtzeit möglich macht.

 

LiveChat Das LiveChat Tool für Ihr Business

Insbesondere besticht bei LiveChat die intuitive und ansprechende Nutzeroberfläche, die den Umgang mit dem Tool zum Kinderspiel werden lässt. LiveChat verfügt über einen exzellenten Kundensupport und eine kostenlose Testversion steht Ihnen zur Verfügung. Sie können zwischen 5 verschiedene Preisklassen wählen – das „Starterpaket“ ist ab 16 US-Dollar im Monat erhältlich.

 

ClickDeskClickDesk Live Chat DIenst

Im Gegensatz zu den vorigen Anbietern bietet LiveDesk zusätzlich zum Live-Chat einen Helpdesk-Service, Telefonservice sowie die Integration von Social-Media-Kanälen und ist damit der Allrounder unter den hier vorgestellten Services. Ab 9.99 US-Dollar pro Monat können Sie die Lite-Version von ClickDesk nutzen oder mit der Testversion maximal 30 Chats pro Monat durchführen. Besonders gut gefallen uns bei ClickDesk die zahlreichen Möglichkeiten zur Individualisierung der zahlreichen Features.

 

OlarkOlark Livechat Logo

Olark ist eines der meistgenutzen Live-Chat-Tools in dieser Auswahl. Besonders die vielfältigen „Automatisierungs-Features“ und die einfache Bedienbarkeit haben uns bei diesem Tool überzeugt. Außerdem lassen sich die Chatboxen so gestalten, dass wirklich kein Website-Besucher sie übersieht. Eine besonders interessante Funktion ist das „Cobrowsing“, wodurch der Servicemitarbeiter die Mausführung des Kunden übernehmen kann. Die Preisgestaltung ist einfach und ermöglicht lediglich die kostenlose Nutzung mit maximal 20 Chats pro Monat sowie den „Premium Plan“ für 17 US-Dollar monatlich.

 

HelpOnClickHelpOnClick Live Chat Logo

HelpOnClick eignet sich besonders für große Unternehmen mit zahlreichen Mitarbeitern, die gemeinsam den Live-Chat betreuen oder gar mehrere Websites mit ein und demselben Live-Chat ausstatten möchten. Die Installation gestaltet sich etwas schwieriger als bei den oben genannten Tools, dafür ist der Funktionsumfang umso höher.

 Ausführliche Erfahrungsberichte und Testergebnisse zu diversen Live-Chat-Tools finden Sie auf Chattooltester.com

 

Benötigen Sie Hilfe bei der Auswahl und Installation Ihrer Live-Chat-Software?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Rufen Sie uns an unter  01 5810130 oder senden Sie uns eine Anfrage!