Top 5 kostenlose, offline Spiele für Android & iOS

Top 5 Spiele für Android und iOS

Urlaubszeit ist für viele auch Computerspielezeit. Gerade während langen Autofahrten oder beim chillen am Strand kann Langeweile aufkommen. Unsere Top 5 Spiele für Android & iOS sorgen auf jeden Fall für kurzweiligen Spaß.

Um heutzutage auch unterwegs spielen zu können ist längst kein Gameboy mehr notwendig. Smartphones haben den portablen Konsolen den Rang abgelaufen und durch technische Weiterentwicklung der Hardware werden Grafik- und Soundeffekte auch immer ausgereifter.

Was das System des Erwerbs von Spielen betrifft, hat sich in den letzten Jahren auch so einiges geändert. Konnte man früher das Spiel in Form eines Steckmoduls oder einer CD erwerben, steht heute nach dem Kauf meist ein App – Download an. Worauf man bei Spielen für Smartphones und Tablets achten sollte, sind auf jeden Fall die In-Game-Käufe (=IAPs). Das sind optionale Käufe innerhalb des Spiels um den Funktionsumfang zu erweitern bzw. notwendige Upgrades um überhaupt weitere Levels aufsteigen zu können. Gerade bei Mega-Sellern mit hohem Suchtpotential wie Forge of Empires, Clash Royale und Candy Crush Saga kann das schnell zur Kostenfalle werden. Auch können immer wieder aufscheinende Werbungen den Spielespass trüben – vermeiden lässt sich diese aber leider nicht.

Bei unseren Top 5 Spielen haben wir darauf geachtet, dass diese kostenlos sind und auch kein Internetzugang benötigt wird, um diese zu spielen.
In-App-Käufe werden angeboten, sind jedoch nicht verpflichtend.

Hier unsere Auswahl für Android und iOS

1. Cookie Cats Pop

Cookie Cats Pop ist ein klassischer Bubble Shooter. Ziel ist es, eine bunte Farbkugel so abzuschießen, dass diese auf mindestens zwei gleichfarbige, zusammenhängende Kugeln trifft und diese dadurch aufgelöst werden. Das Level gilt als gelöst wenn alle Kätzchen, welche in den Farbkugeln gefangen waren, befreit sind. Unregelmäßig auftauchende Sonderkugeln helfen dabei Level noch schneller zu schaffen und erhöhen den Spielespaß. Mit Cookie Cats Pop erhält man ein niedlich gestaltetes Spiel, das für kurzweiligen Spaß sorgt.

Cookie Cats Pop
Download:
Android App (kostenlos): http://bit.ly/2ohtnSl
iPhone App (kostenlos): http://apple.co/2oRBCSW

2. Metal Shooter: Run and Gun

Eine actiongeladene Alternative zu Super Mario bietet der Shooter „Metal Shooter: Run and Gun“. Ähnlich den klassischen Jump and Run Games gilt es durch Levels zu laufen und durch Sprünge Münzen zu sammeln. Zusätzlich gilt es noch Roboter abzuschießen, welche durch das Level wandern. Mit den gesammelten Münzen kann man weitere Upgrades sammeln um die Rüstung oder Waffen zu verbessern. Die Steuerung ist einfach und intuitiv. Das Schwierigkeitslevel macht dieses Spiel zu einer echten Herausforderung.

Metal Shooter - Run and Gun

Download:
Android App (kostenlos): http://bit.ly/2ohg0kY
iPhone App (kostenlos): http://apple.co/2oKQiGr

3. Gravity Galaxy

Bei diesem kniffligen Spiel geht es darum, eine Rakete von einem Planeten auf die Erde zu schießen. Zwischen dem Planten und der Erde liegen noch andere Himmelskörper, was die  Sache spannend werden lässt. Einerseits hat man die Schwerkraft von anderen Planeten zu überwinden, andererseits gilt es, herumfliegenden Sternen auszuweichen. Durch den steigenden Schwierigkeitslevel hält die Spannung stets bei Laune. Zusätzlich zum richtigen Timing ist eine gute vorausgehende Planung der Schritte gefordert. Durch das innovative One-Button-Gameplay ist kein langes Üben notwendig.

Gravity Galaxy
Download:
Android App (kostenlos): http://bit.ly/2oNCg6w
iPhone App (kostenlos): http://apple.co/2oKD0tB

4. Cube Escape

Lust auf ein Game bei dem es Rätsel zu lösen gilt? Dann ist Cupe Escape genau das Richtige für Sie. The Cave ist der neunte Teil der Cube-Escape-Reihe und die Fortsetzung der Geschichte von Rusty Lake. Hier gilt es, in einer mysteriösen Höhle verschiedenste Rätsel zu lösen um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Um voran zu kommen, muss mit Objekten interagiert werden, es werden Gegenstände gesammelt und diese müssen dann richtig eingesetzt werden. Für gutes Detektiv-feeling ist also gesorgt ;).

Cube Escape
Download:
Android App (kostenlos): http://bit.ly/2obhRYb
iPhone App (kostenlos): http://apple.co/2nMrlp7

5. Don’t get spiked

In Gegensatz zu Spielen mit pompösen Grafikelementen und wenig Spielspaß, setzt „Dont get spiked“ auf einfache Grafik mit hohem Unterhaltungswert. In diesem simplen Spiel sind schnelle Reflexe und gute Konzentration gefordert. Das Prinzip des Spiels ist schnell erklärt – ein ständig auf und ab hüpfender Ball wird im richtigen Zeitpunkt nach links oder rechts bewegt, um auftauchenden Zacken am Boden auszuweichen. Klingt vielleicht einfach – ist es aber nicht. Steigende Geschwindigkeiten und zusätzliche Hindernisse machen das Ganze zu einer spannenden Jagd nach dem Highscore.

Dont get spiked
Download:

Android App (kostenlos): http://bit.ly/2ohs31H
iPhone App (kostenlos): http://apple.co/2o6Rhh9

Durch unseren Genremix sollte definitiv keine Langeweile mehr aufkommen und falls doch, warten noch weitere interessante Beiträge in unserem IXSOL Blog auf Sie.

EU Roaming Gebühren 2017

Roaming 2017

Rechtzeitig zum Urlaubsbeginn wurde am 15. Juni 2017 das Roaming, wie wir es bisher kannten, abgeschafft. In vielen Beiträgen in TV und Zeitung wird nun darüber berichtet. Oft in technischem Kauderwelsch, das dann doch wieder keiner versteht. Wir wollen in diesem Beitrag die wichtigsten Fakten verständlich erläutern.

Wie funktioniert das nun mit dem Roaming?

Dazu müssen wir kurz ausholen und zwar zum allgemeinen Begriff Roaming. Dieser beschreibt die Fähigkeit einer Verbindung zu einem anderen Mobilfunknetz als dem eigenen Heimnetz (z.B. A1, T-mobile, …).

Achtung! Roaming ist nicht gleich Telefonie ins Ausland.

Wie bereits erwähnt, befindet man sich im Falle von Roaming außerhalb seines abonnierten Netzanbieters. Ruft man nun aus dem Heimnetz im Ausland an oder verschickt eine SMS dorthin wird dies nicht als Roaming gewertet und fällt daher nicht in die neue EU Richtlinie. Ruft man also von Österreich in Deutschland an, zahlt man noch immer die teilweise sehr hohen Gebühren.
Würde man nun eine SIM-Karte eines anderen EU Landes innerhalb Österreichs nutzen und z.B. nach Deutschland telefonieren, kommt dies günstiger, da dies in die neue Roaming Richtlinie fällt. Wer diesen Umstand für seinen Vorteil nutzen möchte sei gewarnt – die Netzanbieter haben diesen Fall bereits bedacht. So hat der Anbieter bei ungewöhnlichem Roamingverhalten des Nutzers das Recht, einen Zeitraum (mindestens 4 Monate) zu protokollieren und im Fall eines überdurchschnittlichen Verbrauchs, zusätzliche Gebühren zu verrechnen.

Was ist nun mit den Roaming Zonen?

Die Kosten für Roaming sind stark davon abhängig in welchem Land man sich befindet. Um die Abrechnung zu standardisieren wurde die Welt in „Zonen“ eingeteilt, welche unterschiedliche Preise aufweisen.

Die EU bildet die erste Zone, welche je nach Netzanbieter noch mit zusätzlichen Ländern erweitert werden kann. Laut neuer Richtline umfasst die EU-Zone ab Juni 2017 die EU sowie die Länder Norwegen, Liechtenstein und Island –  Anrufe in die Schweiz sind nicht abgedeckt!

Kosten außerhalb der EU Zone können teilweise sehr hoch sein und stark variieren. Daher ist es ratsam, sich vor dem Auslandsaufenthalt (außerhalb der EU) beim Netzbetreiber über die aktuellen Tarife zu informieren.

Vorsicht ist auch bei Reisen mit dem Schiff oder Flugzeug geboten, da auch hier hohe Preise verrechnet werden können.

Was zahlt man nun innerhalb der EU?

Hat man einen österreichischen Tarif mit z.B. unlimitierten Minuten, unlimitierten SMS und 20 GB Daten und befindet sich auf Urlaub in einem EU Land und kommuniziert mit einer Person in einem EU Land, dann gelten die gleichen Regeln als wäre man in Österreich. Die Ausnahme ist der Datentarif, aber dazu kommen wir gleich.

Für Personen die einen Vertrag haben, bei dem jede Minute, SMS oder MB extra abgerechnet wird, gilt für die Kommunikation von EU Land (außer Österreich) in ein anderes EU Land der gleiche Tarif den man auch in Österreich hat.

Telefonate von der EU in NICHT EU Länder fallen nicht unter diese Regelung.

Vorsicht beim surfen oder chatten

Im Gegensatz zu Gesprächen oder SMS, kann es beim Datenroaming Ausnahmen geben. Die Netzbetreiber dürfen Datentarife für die EU Zone reglementieren. Das heißt, hat man in Österreich z.B. 5 GB Datenvolumen zur Verfügung, kann der Netzanbieter diesen bei einem Aufenthalt in einem anderen EU Land auf z.B. 2 GB heruntersetzen. Alles was darüberhinaus geht, ist extra zu bezahlen – genauere Infos dazu bietet der jeweilige Netzbetreiber.

Eine Ausnahme gilt für Tarife ohne Roaming –> diese können auch weiterhin nur in Österreich genutzt werden.

Sicherungsnetz – automatische Kostengrenze

Im Normalfall aktivieren die Netzbetreiber Kostengrenzen bei denen man informiert wird, wenn ein bestimmtes Volumen überschritten ist. Sicherheitshalber ist aber anzuraten, vor dem Reiseantritt nochmals den Netzbetreiber zu kontaktieren bzw. im Online-Kundenbereich zu prüfen ob die Grenze aktiviert worden ist.

Wie Sie sehen, bietet die neue Richtlinie einige Vorteile für alle, die nun vom EU Ausland nach Hause telefonieren wollen. Nichts desto trotz empfehlen wir, sich vor dem Urlaubsantritt nochmals genau beim Netzanbieter zu informieren, um eventuellen negativen Überraschungen bei der nächsten Abrechnung aus dem Weg zu gehen.