Hilfe! Schlechtere Google Platzierung nach Core Update!

Google ist und bleibt ohne Frage die beliebteste Suchmaschine der Welt. Mit über 63000 Suchanfragen pro Sekunde und täglichem Webseitenzuwachs arbeitet der US-Riese kontinuierlich daran den Suchvorgang besser zu gestalten. Diese Veränderungen am Algorithmus werden mehrmals am Tag durchgeführt, bleiben jedoch in den meisten Fällen unbemerkt. Google hat mit dem Core Update im Juni 2019 erstmals ein Algorithmus Update im Voraus angekündigt: Größere Veränderungen am Algorithmus können signifikantere Auswirkungen zur Folge haben und stellen laut Google wichtige Maßnahmen dar, Nutzern noch relevantere Seiteninhalte zu liefern.

Nun müssen Sie feststellen, dass Ihre Webseite scheinbar über Nacht nur noch halb so viele Zugriffe nachzuweisen hat? Ob das Update daran Schuld ist und wie Sie Ihre Besucher wieder zurückgewinnen hat IXSOL für Sie zusammengefasst!

Was sind Google Core Updates?

Tweet der Google @SearchLiason zur Update Ankündigung
Google verspricht große Updates in der Zukunft wieder im Voraus Anzukündigen

Der Ranking-Algorithmus unserer Lieblingssuchmaschine wird am laufenden Band aktualisiert. Bei ca. 600 Anpassungen im Jahr handelt es sich meistens um kleinere Veränderungen zu Verbesserung der Nutzererfahrung. Große Aktualisierungen am Kern von Googles Ranking-Algorithmus können Auswirkungen auf Sichtbarkeit und Ranking Ihrer Webseite zur Folge haben. Webseitenbetreiber berichten dann von unerklärlichen Höchstwerten, leider aber auch von Rankingverlusten nach Updatedurchführung. Diese Updates sind laut Google wichtiger Bestandteil Ihrer Mission, Nutzern noch relevantere, maßgebliche Seiteninhalte zu liefern.

  • Expertise, Authority, Trustworthiness (E-A-T)

    Während bei manchen Webseiten plötzlich bessere Rankings und allgemein mehr Zugriffe zu beobachten sind, geht es bei anderen auf einmal steil bergab. Viele werden auch gar keine Veränderung zu berichten haben. Oft betreffen Core Updates nur bestimmte Keywordgruppen: Das im August 2018 durchgeführte „Medic“ Update hatte beispielsweise Sichtbarkeitsveränderungen für Webseiten der Medizin-/Gesundheitsbranche zur Folge. Google fokussiert in jüngsten Ergänzungen ihrer Quality-Rater-Guidelines weiterhin die Bewertung der Webseitenqualität an Hand verschiedener Kriterien. Insbesondere Expertise, Authorität (Maßgeblichkeit) sowie Vertrauenswürdigkeit zählen zu den Wichtigsten. Obwohl es sich hierbei nicht um direkte Ranking-Signale handelt, basiert Google viele Entscheidungen ihren Algorithmus qualitativ zu verbessern auf diese Bewertungen.

    Verlierer, aber auch Gewinner!

    Seit der Durchführung des Updates am 24. September 2019 ist bereits etwas Zeit verstrichen. Per Tweet von Google angekündigt, fällt das Statement der @GoogleSearchLiason bezüglich der vom Update betroffenen Bereiche wieder einmal eher geheimnisvoll aus. Nun lassen sich aber die ersten Auswirkungen des September Core Updates sehen und analysieren: Wo es Verlierer gibt, muss es auch Gewinner geben! Unbegründete Ranking- und Sichtbarkeitsveränderungen nach dem Update Rollout lassen sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf das Update zurückführen. Betroffen sind in erster Linie YMYL-Seiten.

Mit YMYL (Your Money, Your Life) lassen sich Webseiten zusammenfassen die Auswirkungen auf Gesundheit, Sicherheit, Wohlbefinden oder finanzielle Stabilität des Besuchers haben können. Darunter fallen Nachrichtenseiten, aber auch solche Webseiten die Information zu Finanzthemen, Medizin und Rechtsfragen bereitstellen. Auch Webshops mit eingebundenen Zahlungsmöglichkeiten werden von Google Als YMYL-Seiten wahrgenommen. Vom Algorithmus erneut auf E-A-T geprüft, berichten im deutschsprachigen Raum unter anderem Unternehmen mit Fokus auf Tourismus von Sichtbarkeitsverlusten. Mit der verstärkten Ausspielung des Video-Karusells in Suchergebnissen werden Webseitenbetreiber seit dem September Update für Video Content besonders belohnt. Ob Google diese Veränderung irgendwann wieder Rückgängig macht, ist derzeit noch unbekannt.

 

Schwankungen im Sistrix-Sichtbarkeitsindex einer Österreichischen Informationswebseite zu homöopathischen Behandlungsformen
Schwankungen im Sistrix-Sichtbarkeitsindex einer Österreichischen Informationswebseite zu homöopathischen Behandlungsformen

Rankingverlust nach Update! Was jetzt?

Wenn Sie nach einem Core Update Ranking- und Sichtbarkeitsveränderungen bei Ihrer Webseite feststellen, ist das noch lange kein Grund zur Panik. Das bedeutet auf keinen Fall, dass Google Sie nun wegen eines Richtlinienverstoßes abstrafen will! Ein Rankingverlust nach einem Update bedeutet auch nicht, dass Sie nun „Reparaturen“ an Ihrer Webseite vornehmen müssen. Beim Update geht es in erster Linie darum, Google Systeme Webseiteninhalte allgemein noch besser auswerten zu lassen. Manche Seiten profitieren sogar positiv von dieser Neu-Bewertung und werden spät, aber immerhin doch noch mit einem besseren Ranking belohnt. So ermutigt Google Webseitenbetreiber ihre Inhalte auf Aktualität und Qualität zu überprüfen und eventuell noch mal zu überarbeiten. Google testet und optimiert unermüdlich: Möglicherweise stabilisiert sich Ihr Ranking ohne Änderungen vorzunehmen einfach wieder von selber.

Wer nicht untätig bleiben will, dem raten wir in traditioneller SEO-Manier weiter daran zu Arbeiten Besuchern den best-möglichsten Content bereitzustellen. Setzen Sie sich gründlich mit Ihren Inhalten auseinander. Google rät Webmastern und Marketern folgende Kriterien besonders zu berücksichtigen:

    • Qualität: Das Google Content-Duplikate mit schlechteren Rankings bestraft, ist uns nicht neu. Bemühen Sie sich Title-Tag und Beschreibung ansprechend zu gestalten. Relevanz ist hier der Schlüssel: Nutzer sollten genau diese Inhalte auffinden, welche Ihnen in Suchergebnissen versprochen wurden.
    • Produktion und Präsentation: Überprüfen Sie Ihre Inhalte auf Fehler und bemühen Sie sich in der Verfassung und Produktion von Content möglichst hochwertiges Material bereitzustellen. Achtung: Auch der originellste Inhalt ist wertlos, wenn er von zu vielen Werbebanner verdeckt wird oder auf bestimmten Endgeräten nicht geladen werden kann!
    • Expertise: Wer verfasst die auf Ihrer Seite bereitgestellte Information? Besonders bei Webseiten mit integrierter Zahlungsmöglichkeit ist es wichtig dem Benutzer Sicherheit zu vermitteln. Überprüfen Sie Ihren Content auf Wahrheit und Aktualität. Verfügen Ihre Autoren über besondere Qualifikationen und sind somit Experten auf ihrem Gebiet? Lassen Sie Ihre Besucher das ruhig wissen!
    • Mitbewerbervergleich: Wie bereitet die Konkurrenz Inhalte auf? Stellen Sie Ihren Besuchern tatsächlich relevante Information bereit: Von Hohen Klickzahlen haben auch Sie nichts, wenn Besucher Ihre Seite enttäuscht wieder verlassen. Beobachten Sie Ihre Mitbewerber um mögliche Fehler zu vermeiden und Best Practice Beispiele zu übernehmen!

Mit IXSOL bleiben auch Sie in Sachen Suchmaschinenmarketing immer auf dem neusten Stand. Da die Verbesserung der Nutzererfahrung auch uns am Herzen liegt, ist E-A-T ist schon lange ein wichtiger Bestandteil unserer Strategie. Im Rahmen unserer SEO-Leistungen selbstverständlich, trägt E-A-T auch bei der Planung unserer Web Solutions und Online Shops eine zunehmend wichtige Rolle.

Sie fragen sich wie Sie Ihr Unternehmen Top-Platzierungen in Suchergebnissen erzielen? Hinterlassen Sie uns doch eine Nachricht oder rufen Sie uns an: 01 581 01 30!