Cookies nach EuGH-Beschluss – Was ist erlaubt?

Checkbox

Cookies sind in aller Munde – und wir sprechen nicht von der Sorte mit Schoko-Stückchen! Um sich weiterhin im Rahmen der aktualisierten DSGVO zu bewegen, sind Webseitenbetreiber EU-Weit bemüht Usern die Möglichkeit zum Opt-Out zu bieten. Kann der Webseitenbesucher nicht aktiv der Verwendung von Browsercookies und eventuellen Weiterverarbeitung der Daten zustimmen, droht dem Betreiber eine saftige Strafe!

Was sind Browsercookies?

Browsercookies sind kleine Datenpakete, welche beim Besuch einer Webseite im Browser zwischengespeichert werden. Diese enthalten Information zum Nutzerverhalten und sind oft für essentielle Funktionen im Web notwendig. Andere Cookies sammeln wiederum über längere Zeiträume Nutzerdaten und bekommen dadurch einen zunehmend schlechten Ruf. Besonders im E-Commerce stellen sich genau diese Cookies jedoch als wichtige Helferlein zur Optimierung von Webshops heraus.

Welche Arten von Cookies gibt? Wofür werden sie verwendet?

Die verschiedenen Arten auf Webseiten verwendeter Browsercookies haben nicht nur unterschiedliche Aufgaben. Während einige Cookies manchmal mit dem „Kurzzeitgedächtnis“ einer Webseite verglichen werden, bleiben sogenannte „persistent“ Cookies und die darin gespeicherten Daten noch lange erhalten.

Baked Cookies
Es gibt verschiedene Arten von Cookies mit jeweils verschiedenen Aufgaben. Nicht jeder Besucher ist mit der Nutzung von Cookies einverstanden.
  • Session Cookies helfen Webseiten dabei Besucher im Laufe einer Sitzung zu identifizieren. Sie sind beispielsweise dafür verantwortlich, dass gewählte Artikel beim online Shopping trotz längerem Stöbern auch noch beim Check-Out im Warenkorb liegen. Session Cookies ermöglichen unter anderem auch, dass sich User während einer Sitzung nicht erneut einloggen müssen. Sie werden nur vorübergehend gespeichert und verschwinden sobald der Browser geschlossen wird und die Sitzung somit beendet ist. Session Cookies sind in der Regel funktional und dienen dem Komfort des Nutzers.
  • Im Online Marketing werden oft Tracking Cookies zur Verwendung gezogen. Man unterscheidet zwischen First-Party- und Third-Party Cookies. Bei beiden Arten handelt es sich um persistente Cookies, wobei First-Party-Cookies auf der Webseite direkt verwendet werden und vom Betreiber erzeugt werden.
    Third-Party-Cookies werden von einem Drittanbieter ausgespielt und erlauben es, Nutzer sogar browserübergreifend zu Tracken. Haben Sie auf Ihrer Webseite einen Facebook-Pixel eingebunden, ist diese Cookie-Art bereits in Verwendung. Auch das Re-Targeting bei der Suchmaschinenwerbung wird erst mit der Nutzung von Third-Party-Cookies der Werbeplattform möglich gemacht.

Kann (…und soll) man Cookies löschen?

Während die meisten Browsercookies einer positiven Nutzererfahrung dienen ist es nachvollziehbar, dass vor allem Tracking Cookies von Werbetreibenden nicht immer erwünscht sind. Welche Cookies, wenn Sie im Internet surfen verwendet werden, können Sie einfach in Ihren Browsereinstellungen einsehen. Hier können Sie auch bestimmte Cookies (beispielsweise von Drittanbietern) blockieren oder auf Wunsch auch alle Cookies löschen. Achtung: Das könnte dazu führen, dass Sie ihre gespeicherten Benutzernamen einschließlich Passwörter immer wieder neu eingeben müssen!

Chrome Settings (Cookies)
Chrome-Nutzer können ihre Cookie Einstellungen unter “Datenschutz und Sicherheit” einsehen und ihre Präferenzen bearbeiten.

Cookies DSGVO-Konform nutzen: Der User hat die Wahl!

Die 2018 in Kraft getretene Datenschutzgrundverordung bringt für Webseiten- und Online-Shop-Betreiber strenge Vorgaben mit sich. Bevor eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite möglich ist, sollen Besucher eine Auswahl zur Nutzung von Cookies treffen und der Datenverarbeitung aktiv zustimmen. Unscheinbare Banner, die Webseitenbesucher lediglich auf die Verwendung von Cookies hinweisen sind daher nicht mehr rechtskonform. Kommt es zur Anzeige wegen einem Missbrauch personenbezogener Daten, droht dem Betreiber ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro!

ixsol.at Cookie Banner
Um auf unserer Unternehmenswebseite Cookies verwenden zu können, müssen wir Besucher um eine aktive Einwilligung bitten.

Für uns als IT-Unternehmen hat Datenschutz einen besonders hohen Stellenwert. Daher bieten wir unseren Kunden ein breites Angebot an rechtskonformen Cookie-Consent-Lösungen. So können Sie sich auf Ihre digitalen Marketingaktivitäten konzentrieren, ohne Strafen befürchten zu müssen und mit einer sinnvollen Auswahl an Cookies Ihrer Zielgruppe kontinuierlich besseren Service leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.